Archiv Meldungen

40 Jahre Dienstjubiläum in unserer Altentagesstätte

ATSJa, man mag es nicht glauben, aber am vergangenen Freitag, den 10.11.17, wurde in unserer Altentagesstätte  5+15+5+5+10=40 Dienstjahre bei Bettina Harms gefeiert! Jeannette Hofmeier-Gawlak, Maritha Wiegmann, Annegret Posseyer, Rosemary Breitmeier und Verena Meyer haben ihr Dienstjubiläum in der Altentagesstätte am Sonnenweg mit einem kulinarischem Frühstück, einer guten Suppe und kenianischen Köstlichkeiten gefeiert.

Ein ganz besonderes Dankeschön an unsere Jubilarinnen! Sie haben alle in den vergangenen Jahren einen wertvollen Dienst geleistet. Mögen die vielen schönen Stunden der vergangenen Jahre weiterhin eine Motivation für die Zukunft in unserer Tagespflege am Sonnenweg sein.

 

Tanzcafé

Tanz1Unsere Altentagesstätte der Bettina Harms GmbH veranstaltete Ende September ein Tanzcafé  in Modes Heideschinken. Nach einer ausreichenden Kaffeetafel wurde sich zum Beispiel zu schwungvollen Walzerklängen auf der Tanzfläche bewegt. Alle Tanzgäste haben zu den Melodien ihren eigen Rhythmus gefunden und die Zeit ist wie im Fluge vergangen. Die zwei Stunden wurden zum Tanzen, Schunkeln und zum Mitsingen genutzt. Es ist für viele Anwesende aber auch die Gelegenheit sich kennen zu lernen und sich über Freudiges wie auch kleine Alltagssorgen auszutauschen. Für alle Beteiligten war es ein schöner Nachmittag, welcher im Frühling in den Räumen wiederholt wird. Fotos vom Tanzcafé können Sie unter diesem Link ansehen. 

 

Erntedankfest 2017

Erntedank17_2„ Gott sei Dank“,  so schallte es am Freitag, den 22. September 2017 vom Acker. Die Kinder der St. Altfrid Kitas haben sich mit ihren Eltern und Großeltern zum Erntedankfest feiern auf dem Acker von Bauer Georg getroffen. Zum Einstieg wurde ein Gottesdienst gefeiert. Ein ganz besonderer Gottesdienst unter freiem Himmel, Erde unter den Füßen und wunderschönen mitgebrachten Erntegaben, die den Altar und unser Erntemandala geschmückt haben.

Auch die Geschichte vom Kartoffelkönig faszinierte die Kinder, denn auch der wollte im Anschluss auf dem freien Feld gefunden werden. Bei Stockbrot, einer Bratwurst und Kartoffeln mit Quark konnten Eltern verweilen, gute Gespräche führen und die Zeit auf dem Feld genießen. Am Ende des Tages waren die Taschen der Kinder reich gefüllt mit gefundenen Kartoffeln und alle gingen zufrieden und kohlrabenschwarz nach Hause.  Fotos vom Erntedankfest können Sie sich unter diesem Link ansehen. 

 

Sprachförderung am Pauluskindergarten

Aller Zeitung, 4. September 2017

Seit April 2017 unterstützt die Egon Gmyrek Stiftung den ev. Pauluskindergarten in Gifhorn bei der Sprachförderung. Wir fördern dort die Sprachheilpädagogin Frau Buchmüller, die an einem Tag in der Woche in Kleingruppen mit sprachauffälligen Kindern arbeitet. Bei ihrer Arbeit setzt sie auf Spaß und Freude, so dass die Kinder in vertrauter Umgebung gerne mitarbeiten und durch Fortschritte immer sicherer auftreten. Etwa 60 Prozent der Pauluskindergarten-Kinder besitzen Sprachauffälligkeiten, wodurch die Arbeit von Frau Buchmüller dringend benötigt wird. Neben der Arbeit mit den Kindern, unterstützt Sie auch die Eltern sowie die Erzieherinnen und Erzieher indem Sie Tipps gibt, wie der Alltag sprachförderlich gestaltet werden kann. Bei Interesse können Sie zwei Presseartikel zu diesem Thema unter folgendem Link lesen. 

 

 

“Dance2connect” an der Albert-Schweitzer-Schule

 IMG_3305-1024x768Im Schuljahr 2016/17 unterstützte die Egon Gmyrek Stiftung gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde St. Altfrid und dem Kinderfond „Kleine Kinder immer satt“ das Tanz-Projekt „dance2connect“ an der Albert-Schweitzer-Grundschule in Gifhorn. Der Tänzer und Coach Herr Carikci und Musiklehrkraft Frau Haase organisierten das Projekt und führten durch das Programm. In zwei großen Projektwochen und wöchentlichen Nachmittags-AGs tanzten, sangen und meditierten die Kinder der Schule. Auch die Lehrkräfte übten fleißig mit.

Gemeinsam sollten durch das Projekt mehr Toleranz, Respekt und Selbstwertgefühl entwickelt werden. So sang Frau Haase mit den Schülern in Chorproben Lieder über Frieden, Freundschaft und Freundlichkeit und Herr Carikci übte mit den Kindern Tanzmoves, Choreografien und souveräne Körperhaltung ein. Natürlich wurde das Thema Freundlichkeit und Respekt auch weiter thematisiert und umgesetzt. Und tatsächlich konnten Schüler und Lehrer nach einigen Wochen berichten, dass mehr Freundlichkeit gelebt und gelächelt wird: „Wenn ich einem anderen Kind etwas Freundliches sage, passiert es mir, dass ich ganz erstaunt angeschaut werde. Dann kommt ein etwas irritiertes Dankeschön und dann müssen wir beide lachen.“

Wir freuen uns, dass das Ziel und Motto „Die freundlichste Schule wollen wir sein“ mit viel Spaß, Freude und Energie erreicht wurde!

Einen ausführlichen Bericht können Sie unter diesem Link zur Homepage der Albert-Schweitzer-Schule lesen. Und weitere Eindrücke können Sie unter diesem Link sammeln. 

 

4. Sommerfest von “Menschen auf dem Sonnenweg”

Sommerfest17_3Bei wunderschönem Wetter feierten wir am 23. Juni 2017 gemeinsam unser 4. Sommerfest im Erlebnisgarten von “Menschen auf Sonnenweg”. 15 Kinder aus der Kindertagesstätte führten zur Eröffnung das Theaterstück “Die kleine Raupe Nimmersatt” auf, wofür sie einen kräftigen Applaus erhielten. Danach war für jeden Besucher etwas geboten: Die Kinder konnten sich schminken lassen, malen oder klettern und die anderen Besucher lauschten der Akkordeon-Musik von Herrn Walden. Zudem konnte man 25 gemeinsam gemalte Bilder vom letzten Jahr betrachten und auch erwerben. Und am Eiswagen bildete sich eine lange Schlange, um sich bei der Sonne abzukühlen. Natürlich gab es auch noch andere Köstlichkeiten zu essen. Vielen Dank für den gemeinsamen schönen Tag! Einen Artikel über unser Sommerfest können Sie unter diesem Link lesen.  Und Eindrücke vom Sommerfest können Sie unter diesem Link sammeln. 

 

Ein tierischer Tag

EnTierischerTag2de Mai kam Frau Michelsen mit ihren Tieren in den Erlebnisgarten unserer Begegnungsstätte “Menschen auf dem Sonnenweg”. Die Kinder der St. Altfrid Kita und die Tagesgäste der Altentagesstätte der Bettina Harms GmbH hatten reichlich Freude und waren begeistert von dem haarigen Besuch.

Zuerst gab es eine Meerschweinchenrunde zum Streicheln und kleine Laufenten konnten von den Kindern gefüttert werden. Nach etwa einer halben Stunde holte Frau Michelsen einen Esel mit besonderen Fähigkeiten. Der Esel hat gerechnet, Müll gesammelt und besitzt zudem die Fähigkeit, den Kindern die Cappys vom Kopf zu ziehen. Die Kunststücke wurden dem Esel von Grundschulkindern beigebracht, welche er für zwei Schulstunden in der Woche regelmäßig  besucht. Frau Michelsen führte den Esel abschließend durch die Runde der Senioren, so hatten alle Gäste die Möglichkeit, den borstig-klugen Eselskopf zu streicheln. Begleitet wurde die Stunde von einem sehr ruhigen Hund mit zwei verschiedenen Augenfarben. Der Hund zog fortwährend Kreise durch die Runde  und ließ sich geduldig streicheln. Fotos von dem tierischen Tag können Sie unter diesem Link ansehen.

 

Bilder aus dem Alltag von “Menschen auf dem Sonnenweg”

Speil5“Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.” (Zitat aus “Der kleine Prinz”)

Die Begegnung von den Kindern unserer Kindertagesstätte mit den Senioren der Altentagesstätte gehört einfach zum Alltag. Die Freude aufeinander ist sehr groß. Miteinander spielen, erleben, beobachten oder auch kommunizieren bereiten allen Beteiligten sichtlich Freude.

Bilder aus einem Spielevormittag können Sie hier ansehen.

 

 

Krabbelgottesdienst „Der gute Hirte und das verlorene Schaf“

Godi4Es war ein Hirte, der hatte hundert Schafe. Er kannte alle Schafe mit ihren Namen. Der Hirte sorgte gut für seine Schafe. Jeden Tag brachte er sie zur guten Weide, da gab es sehr grünes Gras und allen ging es gut. Auch dem kleinen Schaf Charlotte. Doch ihr war so langweilig, sie schaute sich um und  entfernte sich von der Herde. Sie fand eine tolle Wiese mit Blumen. Doch als sie merkte, dass es dunkel wurde, fand sie den Weg nicht mehr zurück.

Der Hirte merkte, dass Charlotte fehlte und machte sich sofort auf den Weg, um es zu suchen. Als er es auf einer Wiese sitzen sah, freute er sich. Er kuschelte sich an ihm, streichelte es und führte es glücklich nach Hause.

Eine kleine Geschichte mit großem Inhalt. Gemeinsam mit den Senioren der Altentagesstätte, den Eltern, Großeltern und Geschwistern haben wir unseren Gottesdienst am 11. Mai gefeiert und mit dem Hirten Lola um das Schaf Charlotte gebangt. Bilder von unserem Gottesdienst können Sie hier ansehen.

 

Kinder brauchen Strukturen

Am 13. März fand in der Kindertagesstätte Kunterbunt in Isernhagen ein Vortrag über “Kinder brauchen Strukturen” für Eltern, ErzieherInnen und Interessierte statt. Der Vortrag wurde von Herrn D. Trabert gehalten und von der Egon Gmyrek Stiftung gefördert.

Jede Mutter und jeder Vater möchte den eigenen Kindern Sicherheit und Geborgenheit bieten. Dafür benötigt es keine komplizierten Konzepte, denn eine klare Struktur im Alltag bietet dem Kind genau das. Tägliche Rituale, wie zum Beispiel gemeinsames Frühstück und gemeinsames Lesen vor dem zum Bett gehen, bieten Kindern Halt und Vertrauen. Kinder, die Sicherheit haben, sind gleichzeitig ermutigt, sich für Neues zu öffnen und dadurch immer selbstständiger zu werden. Aber es sollte trotz des festen Tagesablaufes Zeit für spontane Unternehmungen sein. Denn wenn jeder Tag mit festen Terminen ausgebucht ist, bleibt kein Raum für kindliche Kreativität.

 

Ostern 2017

Ostern2“Ostern – das ist mehr als Hasen, mehr als Eier auf dem Rasen, mehr als Urlaub und Zuckerbrot. An Ostern zeigt das leere Grab, dass ich Hoffnung hab: Das Leben ist stärker als der Tod!” (Georg Schwikart)

Weihnachten ist noch gar nicht so lange her, der Stallgeruch ist gerade erst verflogen und schon steht Ostern vor der Tür. In diesem Jahr haben wir uns etwas mehr Zeit genommen, genauer hinhören, uns mehr hineinfühlen in dieses Ostern und besonders in Zusammenhänge wie: vom Dunkel zum Licht – vom Fasten zum Feiern – vom Vergraben zum Aufkeimen – Leben teilen und Hoffnung mitteilen .

Es gab wieder viele schöne Momente, in denen die Bewohner der Altentagesstätte und die Kinder Ostern gemeinsam spüren und erleben konnten. Es wurden Ostereier bemalt, Osterlämmer und Osterzöpfe gebacken, es wurde gemeinsam gefrühstückt und ein Ostergottesdienst gefeiert. Einige Fotos von unseren Ostertagen können Sie hier ansehen.

 

Gartenaktionstage im Erlebnisgarten von “Menschen auf dem Sonnenweg”

Aller-Zeitung. 12. April 2017

Am 10. und 11. April trafen sich Senioren, Eltern, Kinder und Mitarbeiter von unserer generationsübergreifenden Begegnungsstätte “Menschen auf dem Sonnenweg”, um den gemeinsamen Erlebnisgarten wieder auf Vordermann zu bringen. Neben Unkrautjäten, Kräuterbeet bepflanzen und Gartenmöbel streichen wurde eine Bewässerungsanlage installiert. Die ehrenamtlichen Helfer wurden professionell bei der Installation der Bewässerungsanlage angeleitet. Alle halfen fleißig mit und hatten dabei noch Spaß. An beiden Tagen wurden die Helfer zum Grillen mit einem leckeren Salatbuffet eingeladen. Wir bedanken uns herzlich für die fleißige Hilfe!

Bei Interesse können Sie hier einen Artikel zur Gartenaktion lesen.  Fotos von den Tagen können Sie hier ansehen. 

 

Filmsonderpreis der Egon Gmyrek Stiftung

Im Schuljahr 2016/2017 können Kinder und Jugendliche aus den Städten Gifhorn und Wolfsburg sich mit selbst gedrehten Videofilmen für den Filmsonderpreis “Faces” der Aller-Ise Filmklappe bewerben. Der Filmbeitrag kann ein Kurzspielfilm, eine Dokumentation, eine Reportage oder ein Trickfilm zum Thema “Das Internet hat viele Gesichter – zeig uns Deins!” sein. Der Einsendeschluss ist der 15. September 2017. Als Preise sind Geld- und Sachpreise zu gewinnen. Hilfe und Beratung erhalten Sie beim Kreismedienzentrum Gifhorn und beim Medienzentrum Wolfsburg.

Mehr Infos können Sie auch aus dem Flyer entnehmen: Faces Filmsonderpreis

 

Besuch aus Mullewapp

DSC01339Am 07. Februar 2017 brauchten alle Kindergartenkinder ihre Kindersitze. Es ging zum Theaterspiel nach Mullewapp. Wir wurden von Franz von Hahn, Johnny Mauser und Waldemar erwartet. Es herrschte große Aufregung unter den drei besten Freunden. Es kam Besuch nach Mullewapp. Und zwar nicht irgendein Besuch, sondern Mädchenbesuch! So viele Vorbereitungen mussten getroffen werden, Waldemar musste zum Beispiel erstmal schnell in die Badewanne! Endlich kam Wolke, das Schaf, nach Mullewapp! Die vier spielten jede Menge Spiele zusammen und zeigten einander welche tollen Zirkusattraktionen sie können!Gemeinsam bekamen wir am Ende eine tolle Zirkusvorstellung zu sehen! Das war ein großer Spaß.

Hier können Sie einige Bilder von unserem Ausflug ansehen.

 

Archiv: Meldungen 2016

Archiv: Meldungen 2015

Archiv: Meldungen 2014