Stiftung

Die Egon Gmyrek Stiftung wurde 2012 in Erinnerung an den Firmengründer Egon Gmyrek und seine Frau Stefani gegründet. Die Eheleute bauten nicht nur ein herausragendes Unternehmen auf, sondern engagierten sich auch in der katholischen Kirchengemeinde St. Altfrid in Gifhorn. So ist die Lebensphilosophie der Familie Gmyrek von christlichen Werten wie Nächstenliebe, Toleranz, soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit, Solidarität und verantwortungsbewusstem Handeln geprägt. Christian Gmyrek, Enkel von Egon Gmyrek, gründete aus diesen Werten heraus die Stiftung und bildete mit der Kirchengemeinde St. Altfrid eine christlich-soziale Partnerschaft.

Der Fokus der Egon Gmyrek Stiftung liegt auf Familien als Keimzelle unserer Gesellschaft. So setzt sich die Stiftung durch gezielte und vielseitige Förderungen zur Verbesserung der Lebenssituationen von Familien in und im Umkreis von Gifhorn ein. In Kooperation mit der Kommune unterstützen wir die Weiterentwicklung zu einer noch familienfreundlicheren Stadt, sind dabei jedoch politisch unabhängig. Es wird durch die Stiftung zivilgesellschaftliche Verantwortung übernommen ohne dabei Staat und Politik aus der Pflicht zu nehmen.

Unser Ziel, die Verbesserung der Lebenssituation von Familien, erreichen wir durch vielseitige Angebote. So erbauten wir in Kooperation mit der katholischen St. Altfrid Kirchengemeinde und der Bettina Harms GmbH eine Kindertagesstätte und Altentagesstätte am Sonnenweg. Beide Tagesstätten zeichnen sich durch ihr in Gifhorn einzigartiges und Zukunft gerichtetes Konzept einer generationenübergreifenden Zusammenarbeit aus. Seit Juni 2018 ist unsere zweite St. Altfrid-Kindertagesstätte am Koppelweg in Betrieb. Diese Einrichtung bietet Platz für bis zu 90 Kinder. Besonders hervorzuheben sind die großen Räumlichkeiten sowie das große Außengelände unserer „St. Altfrid-Kita Koppelweg“. Sie bietet viel Platz zum Spielen, Toben und Entdecken! Aber auch für ruhige Momente ist gesorgt: Im Snoezelen-Raum können sich die Kinder jederzeit zurückziehen und entspannen. Um die Angebote in St. Altfrid zu unterstützen, arbeitet unsere Mitarbeiterin Frau Cordes (Pädagogin M.A.) eng mit St. Altfrid zusammen. Sie übernimmt dort Aufgaben in der Präventionsarbeit, generationsübergreifenden sowie jugendpastoralen Arbeit.

Zudem setzen wir uns für in Not geratene Familien und Kinder ein und bieten gezielte Einzelfallhilfe. Dabei handeln wir nach dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ und einer ganzheitlichen Sichtweise. Um unseren Anforderungen gerecht zu werden,  bauen wir auf ein Netzwerk sozialer Trägerschaften und arbeiten unbürokratisch.

Hier finden Sie weitere Informationen über die Egon Gmyrek Stiftung:

-> Leitbild

-> Historie

-> Team

-> Unser Angebot